Es war am 13.10.1965, als sich einige Sportinteressenten in der Gastwirtschaft "Zum  Bauernhof" in Bullau trafen, um einen Sportverein zu gründen. Nach einer Aussprache, wurde dieses Vorhaben auch gleich in die Tat umgesetzt.

 

Die Gründungsmitglieder waren:

Adam Steiger, Josef Wrba, Ludwig Beck, Hans-Werner Trautmann, Dieter Krämer,

Peter Mucha, Friedel Reichert, Willi Reichert, Franz Bernd, Gerd Langenbach,

Hermann Müller, Manfred Leiß, Heinrich Emig, Adolf Dick und Erich Spatz.

 

Nach geheimer Wahl setzte sich der erste Vorstand wie folgt zusammen:

 

1.Vors.: Adam Steiger

2.Vors.: Joseph Wrba

Schriftführer: Ludwig Beck

Kassenwart: Dieter Krämer

 

Danach wurde über den Vereinsnamen abgestimmt, hierbei bekam Turn- und Sportverein 1965 Bullau die meisten Stimmen.

Als Beitrag wurde monatlich DM 1,00 vereinbart.

Nun gab es viel zu tun, das damals bestehende Sportgelände musste hergerichtet werden, damit der Spielbetrieb aufgenommen werden konnte. Es folgten nun die ersten Freundschaftsspiele, bevor der reguläre Spielbetrieb in der Verbandsrunde 1966/1967  in der C-Klasse Erbach begann. Nach vielen hohen Niederlagen gab es zum Schluss der Runde die ersten Siege mit 5:4 gegen Reichelsheim und mit 6:0 gegen Steinbuch.

Mit 4:44 Punkten und 28:190 Toren belegte der TSV den 13. Platz als Tabellenletzter.

 

1966 gab es in Spielgemeinschaft, mit dem TV Hetzbach, eine eigene C-Jugendmannschaft.

 

1970 wurde durch einen Geländezukauf der Sportplatz erweitert und neu angelegt, sowie mit einer Barriere versehen. Strom - und Wasseranschluss wurden verlegt.

Während dieser Zeit spielte man auf einer mehr oder weniger ebenen Wiese, die als Ausweichplatz diente. In den Anfangsjahren gab es auch keine Auswechselspieler, da nicht ausgewechselt werden durfte.

 

1975 wurde eine Damenriege gegründet, die sich mit Gymnastik und Völkerball am sportlichen Geschehen beteiligte.

 

1976  wurde der Aufstieg in die B-Klasse erreicht. Hierfür reichte der 2.Platz, mit 49:15 Punkten und 85:45 Toren, hinter dem SSV Brensbach, der einen Punkt vor uns lag.

 

1977 wurde durch die Errichtung einer gebrauchten Holzbaracke ein provisorisches Clubhaus geschaffen, das nun bei Heimspielen und Turnieren als Unterkunft diente.

Geduscht wurde aber weiterhin im Vereinslokal Gasthaus zum Odenwald.

 

Im Jahre 1978 erfolgte die Erstellung einer Flutlichtanlage, die viel Zeitaufwand und finanzielle Anforderungen an unseren Verein stellte.

 

1979 stieg man in die C-Liga ab----der Wiederaufstieg wurde 1982 nur um einen Punkt verfehlt, obwohl in dieser Saison kein Spiel verloren ging.

 

1989 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister, sowie der Spatenstich zum Neubau des Vereinsheims, das 1991 fertiggestellt und eingeweiht werden konnte. Der damalige 1. Vorsitzende Volker Schäfer berichtete, dass hierbei  4600 Stunden als Eigenleistung von Mitgliedern des Vereins erbracht wurden und das Projekt mit Zuschüssen der Stadt Erbach, dem Odenwaldkreis,dem Land Hessen, dem Landessportbund sowie einem Darlehen des TSV Bullau über 86.000.-- DM, letztendlich einen Wert von 480.000.-- DM darstellt.

 

1990 wurde das 25 Jährige Jubiläum des TSV Bullau mit zahlreichen Ehrungen gefeiert.

Durch Umbenennung der Spielklassen spielte der TSV  ab 1990 in der B-Liga  und belegte in der Saison 90/91 den 2. Platz mit 48:16 Punkten der zum Aufstieg in die A-Liga reichte.

 

1995 gelang dem TSV Bullau erstmals der Aufstieg aus der A-Liga in die Bezirksklasse Ost mit dem 2.Platz hinter TSV Neustadt II.

Ebenfalls 1995 wurden 30 Jahre TSV bei einem Zeltfest mit dem Alpentrio Tirol und dem Hauskant´n Trio gefeiert.

 

1996 musste der TSV trotz 43 Punkten und Platz 16 (von 19 Vereinen) aus der Bezirksliga Ost absteigen.

 

1997 Meister der A-Liga Odenwald mit 72 Punkten und 83:26 Toren was den Wiederaufstieg in die Bezirksliga Ost bedeutete.

 

1998 erreichte man mit 23 Punkten nur den 15. Platz in der Bezirksliga und stieg als Tabellenvorletzter wieder ab in die A-Liga.

 

1999 mit dem vorletzten Platz mit 30 Punkten in die B-Liga Odenwald abgestiegen. 

Die 2. Seniorenmannschaft wurde vom Spielbetrieb abgemeldet.

 

2001 wurde eine Damen-Mannschaft gegründet, die bis 2008 an der Hobby-Fußballrunde teilnahm.

 

In der Saison 2003/2004 gab es eine geteilte B-Liga, der TSV Bullau wurde erster der Gruppe 2, verlor allerdings das Entscheidungsspiel gegen Vielbrunn mit 3:0 und anschliessend 2 Relegationsspiele gegen Mümling-Grumbach und verblieb daher in der B-Liga.

 

2005 Abstieg in die C-Liga. 4O jähriges Vereinsjubiläum

 

2008 wurde in der C-Liga nur der 15.Platz erreicht und der TSV spielte in der Saison 2008/09 in der D-Liga Odenwald.

 

2010 war der HR 4 mit der Sendung "Mein Verein" zu Gast und sendete 2 Stunden live aus dem Vereinsheim.

 

2011 wurde der TSV mit 71 Punkten  und 112:59 Toren Meister der Kreisliga D und stieg auf in die C-Liga.

 

2015     50-jähriges Vereinsjubiläum

 

2016 Abstieg in die D-Liga mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 20:99

Für die Saison 2016/2017 wurde wieder eine 2. Seniorenmannschaft in der

D-Liga gemeldet.

 

2017 wurde der TSV mit 54 Punkten und 95:21 Toren Meister der Kreisliga D und stieg auf in die C-Liga. Die 2. Seniorenmannschaft sspielt weiterhin in der D-Liga.

 

 

In der 50-jährigen Vereinsgeschichte  des TSV 1965 Bullau e.V. gab es folgende Vorsitzende, die die Geschicke des Vereins leiteten:

 

Adam Steiger, Hans-Werner Trautmann, Heinrich Harreus

Klaus Müller, Volker Schäfer, Beate Falk

Markus Kessler, Reiner Weyrauch, Jürgen Sattler

 

Hier finden Sie uns:

TSV 1965 Bullau e.V.

Vereinsheim

Fortunastraße 65

64711 Erbach-Bullau

Tel. 06062-7483

Mail: TSV@Bullau.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Bullau 1965 e.V. // Webmaster Sascha Vetter